Schlagwort: Scannerpersönlichkeit

#117 Bist du introvertiert, extrovertiert oder high sensation seeking sensibel?

Interview mit Michaela Rödl über Achtsamkeit und verschiedene sensible Persönlichkeitsmerkmale

 

Bist du eher ruhig, zurückhaltend und schüchtern und empfindest dich als introvertiert?

Fast 70 % von uns gelten als introvertiert hochsensibel. Das bedeutet, dass diese sich besser regenerieren können wenn sie allein sind – vielleicht in der Natur, allein auf dem Sofa oder in Gesellschaft von wenigen, engen Freunden. Extrovertierte hingegen schöpfen Kraft aus dem Zusammensein mit anderen. Sie mögen es gerne, mit vielen Menschen in Kontakt oder zusammen zu sein. 

Das heißt, die Unterscheidung in eines dieser Merkmale wird danach getroffen, wie wir uns am Besten regenieren, wie wir auftanken und uns wieder mit Energie aufladen.

Ist das bei dir eher durch das Alleinsein oder eher im Zusammensein mit anderen der Fall? Oder beides?

Dann fällst du womöglich in die Kategorie der high sensation seeker…

Der Begriff Sensation Seeking (sensation engl. = Sinneseindruck, Empfindung; seeking engl. = suchen) macht deutlich, dass es sich um eine Persönlichkeitseigenschaft handelt, die nach abwechslungsreichen Erlebnissen und Erfahrungen, spannenden Entdeckungen und intensiven Gefühlen im Leben sucht. Die hochsensiblen Sensation Seeker haben oft zwei Seelen in ihrer Brust. Ein Teil möchte viele unterschiedliche Erlebnisse voller Intensität und Lebendigkeit während der andere Teil sich nach Vorhersehbarkeit und Rückzug sehnt.

Wie du deine Anteile mit deiner Sensitivität in Balance bringen kannst, erfährst du in dieser Podcastfolge.

 

Über Michaela:

Michaela Rödl ist selbst hochsensibel. Lange hat sie unter ihrer Empfindsamkeit gelitten – hat sich anders und falsch gefühlt. Mittlerweile wurde ihr Leiden zur Leidenschaft. Als Coach hilft sie hochsensiblen Menschen dabei, sich besser zu verstehen, anzunehmen und schätzen zu lernen, so wie sie sind.

Michaelas Herzensanliegen ist die Achtsamkeit, die ihr selbst geholfen hat, ihre Hochsensibilität als ein Geschenk wahrzunehmen.

Achtsamkeit bedeutet, ganz im Moment zu sein und alles wahrzunehmen was ist. Es ist die bewusste, offene und akzeptierende Haltung gegenüber dem, was wir wahrnehmen. Im Hier und Jetzt. Und das kann alles sein – Gedanken, Emotionen, Sinneseindrücke, körperliche Vorgänge und alles – einfach alles, was um uns herum geschieht und in unsere Wahrnehmung fällt.

Webseite: www.lebensraum-du-darfst-sein.de

Instagram: https://www.instagram.com/michaela_roedl_lebensraum/

Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCcFPZfhcUTgZF0x9KHTTDFQ?view_as=subscriber

Aufrufe: 100

No Comments Uncategorized

#67 Bist du ein vielbegabter Scanner oder Multiheld?

Vielbegabt und feinsinnig

Bist du interessiert an tausend verschiedenen Dingen und Themen? Und schnell gelangweilt vom konventionellen Lebenskonzepts einer lebenslangen Arbeitsstelle, an einem Ort mit immer dem gleichen sozialen Umfeld? Sträubt sich alles in dir, wenn du an eine durchstrukturierte Zukunft denkst, in der jedes Jahr durchgeplant ist?

Und wenn dazu noch deine feinsinnigen Anlagen hinzukommen, fühlst du dich schnell in unserer Gesellschaft missverstanden und deplaziert. Dabei sind die Eigenschaften der Scanner sehr wertvoll für das Leben insgesamt.

Du kannst unter anderem daran erkennen, dass du ein Multiheld bist, wenn du permanent das Bedürfnis hast, deinen Horizont zu erweitern, in ein weiteres Themengebiet einzutauchen und dieses auch auszuleben, bis du merkst, dass es reicht!

Du liebst das Neue, die Aufbruchstimmung, die Buntheit dieser Welt und bewegst dich auch gerne in vielen unterschiedlichen Bereichen? Deine Antennen tasten alles ab, was deine Sinne erreicht und signalisieren “Spannend! – Das möchte ich kennenlernen und ausprobieren!”

Scanner-Persönlichkeiten sind sehr emotionale, gefühlvolle und häufig sehr kreative Persönlichkeiten. Also Anzeichen, die sich auch bei hochsensiblen Menschen zeigen. Es gibt Übereinstimmungen bei diesen beiden Persönlichkeitstypen, die sich sehr bereichern können – und auch zu Überforderung führen können oder dem Gedanken: Ich bin nicht richtig.

Das muss nicht sein. Wenn du selbst beginnst, einen bereichernden, wertschätzenden Blick auf deine Einzigartigkeit zu werfen, kann sich das auch im Außen zeigen. Die eigene Individualität zu leben, den Schatz im eigenen Sein zu sehen ist eine Herausforderung – besonders, wenn wir gelernt haben uns anzupassen an andere Normen und Werte als die unseren. In dieser Podcastfolge erfährst du nicht nur wie du das JA für dich findest mit all deinen Persönlichkeitsanteilen, mit all dem was dich ausmacht, sondern auch was einen Multiheld ausmacht und woher dieser Begriff stammt.

Buchtipp von Barbara Sher: Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast*

Aufrufe: 185

No Comments Uncategorized