Schlagwort: feinsinnig

#67 Bist du ein vielbegabter Scanner oder Multiheld?

Vielbegabt und feinsinnig

Bist du interessiert an tausend verschiedenen Dingen und Themen? Und schnell gelangweilt vom konventionellen Lebenskonzepts einer lebenslangen Arbeitsstelle, an einem Ort mit immer dem gleichen sozialen Umfeld? Sträubt sich alles in dir, wenn du an eine durchstrukturierte Zukunft denkst, in der jedes Jahr durchgeplant ist?

Und wenn dazu noch deine feinsinnigen Anlagen hinzukommen, fühlst du dich schnell in unserer Gesellschaft missverstanden und deplaziert. Dabei sind die Eigenschaften der Scanner sehr wertvoll für das Leben insgesamt.

Du kannst unter anderem daran erkennen, dass du ein Multiheld bist, wenn du permanent das Bedürfnis hast, deinen Horizont zu erweitern, in ein weiteres Themengebiet einzutauchen und dieses auch auszuleben, bis du merkst, dass es reicht!

Du liebst das Neue, die Aufbruchstimmung, die Buntheit dieser Welt und bewegst dich auch gerne in vielen unterschiedlichen Bereichen? Deine Antennen tasten alles ab, was deine Sinne erreicht und signalisieren “Spannend! – Das möchte ich kennenlernen und ausprobieren!“

Scanner-Persönlichkeiten sind sehr emotionale, gefühlvolle und häufig sehr kreative Persönlichkeiten. Also Anzeichen, die sich auch bei hochsensiblen Menschen zeigen. Es gibt Übereinstimmungen bei diesen beiden Persönlichkeitstypen, die sich sehr bereichern können – und auch zu Überforderung führen können oder dem Gedanken: Ich bin nicht richtig.

Das muss nicht sein. Wenn du selbst beginnst, einen bereichernden, wertschätzenden Blick auf deine Einzigartigkeit zu werfen, kann sich das auch im Außen zeigen. Die eigene Individualität zu leben, den Schatz im eigenen Sein zu sehen ist eine Herausforderung – besonders, wenn wir gelernt haben uns anzupassen an andere Normen und Werte als die unseren. In dieser Podcastfolge erfährst du nicht nur wie du das JA für dich findest mit all deinen Persönlichkeitsanteilen, mit all dem was dich ausmacht, sondern auch was einen Multiheld ausmacht und woher dieser Begriff stammt.

Buchtipp von Barbara Sher: Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast*

No Comments Uncategorized

#40 Hochsensibilität und Beruf – Der ideale Arbeitsplatz Teil 2

Sinnhaftigkeit und Freiraum

Was brauchen sensible Menschen um glücklich und zufrieden an ihrem Arbeitsplatz zu sein? Wie sieht ein idealer Arbeitsplatz für uns aus?

Entscheidend für unsere Zufriedenheit ist, dass wir uns mit unseren feinsinnigen und feinfühligen Anteilen an unserem Arbeitsplatz richtig, verstanden, angenommen und wertgeschätzt fühlen. Gleichzeitig können wir selbst sehr viel dafür tun, denn es ist unsere Verantwortung, für eine, unserem Wesen entsprechende Ausübung unseres Berufes zu achten. Wir finden die Sinnhaftigkeit in unserem Tun, wir kennen unsere Werte, unser Warum, was wir dann in der Arbeit zum Ausdruck bringen. Was sind dein Werte? Hast du sie bereits für dich herauskristallisiert?

Meist sind feinsinnige Menschen vielseitig interessiert und leicht zu begeistern für neue Projekte, wenn sie den eigenen Werten entsprechen. Oder sie können damit auch andere begeistern, wenn sie für ein Projekt „brennen“. Das ist ein großer Bonus für ein Team oder eine Firma, weil sie auch Qualität der Quantität ganz klar vorziehen. Lieber 150% anstatt 50%. Lieber vertiefen sie sich in ein Thema weil sie auch Nuancen und Details verstehen wollen, so dass sie oft nachfragen und auch Unstimmigkeiten schnell erkennen.

In dieser Folge erfährst du wie du deinem idealen Arbeitsplatz näher kommst UND, dass auch Freiräume wichtig sind für uns. Keine andauernde Kontrolle oder Überprüfung, sondern eigenständig, freigeistig Dinge vorantreiben und Visionen verwirklichen, damit wir unser Potential sinnbringend und bereichernd in unsere Arbeit einfließen lassen können.

 

 

 

„Die Hochsensibel-Lounge: Fragen und Antworten“ dieses Mal zum Thema:

Mitgefühl – Wie du trotzdem bei dir bleiben kannst  findest du unter INSPIRATIONEN hier auf der Webseite.

 

 

No Comments Uncategorized

#24 Wie du hochsensible Kinder stärken und unterstützen kannst

Inspiration für einen gemeinsamen Weg mit feinsinnigen Kindern

Manche Kinder fallen uns auf weil sie sich anders verhalten als wir es erwarten oder uns wünschen. Vielleicht verstehen wir auch ihr Verhalten nicht. Bist du auch manchmal verunsichert wie du mit den Kindern umgehen sollst, die sich dir als sensibel, empfindsam und anders zeigen? Die sich nicht an unsere Vorstellungen halten wie ein Kind sich unserer Meinung nach verhalten sollte? Wie kann man feinsinnige Kinder stärken und unterstützen?

In dieser Folge teile ich einige Gedanken dazu mit dir und gebe dir Tipps, wie du auf ein besonderes Verhalten eines Kindes reagieren kannst!

Es ist so wichtig, dass wir die Persönlichkeit unseres Gegenübers schätzen – der Kinder sowie auch der Erwachsenen. Ein Satz wie: „Stell dich nicht so an!“ der „Das bildest du dir ein!“ schwächt und verunsichert ein Kind sehr. Wir können anstatt dessen lieber gemeinsam nach konstruktiven Lösungswegen suchen. Dann lassen wir uns ein, lernen von- und miteinander. Wenn wir das Kind so annehmen wie es ist, geben wir ihm das beste Rüstzeug um gestärkt seinen eigenen Weg zu gehen und in seiner Kraft zu bleiben. Ein Kind „abhärten“ zu wollen ist gut gemeint, hilft dem Kind jedoch meist nicht, weil es schnell auf die Idee kommt, nicht richtig zu sein. Ab einem gewissen Alter können wir gemeinsam mit dem Kind überlegen, was es braucht oder lieber weglassen sollte, damit es lernt, sich vor Reizüberflutung zu schützen. Zeit zu haben für das Kind ist der größte Schatz, und sein Terminkalender sollte nicht überfüllt sein.

In dieser Folge geht es um konkrete Ideen und Tipps um diesen Kindern anerkennend zu begegnen und sie wertschätzend zu begleiten. … und eine Erinnerung daran, wie bereichernd es auch für uns ist, ihnen Zeit zu widmen.


Deine Bewertung auf Itunes für den Podcast hilft uns allen – das Wissen und das Verständnis für Hochsensibilität zu verbreiten!
Die Anleitung dazu findest du hier.

 

No Comments Uncategorized

# 5 HSP-Test – wie du dich selbst erkennst

Bist du hochsensibel? Empfindsam? Unsicher ob ja oder nein?

Kennst du das? Fühlst du dich immer wieder überreizt oder überfordert? Bist du manchmal verunsichert über all das was du wahrnehmen kannst? Verwirrt es dich oder macht es dir Angst? Fühlst du dich oft anders und unverstanden? Möchtest du wissen was mit dir los ist?

Viele Menschen lieben Tests, die Aussagen über die eigene Persönlichkeit machen, weil es ein menschliches Bedürfnis ist, sich selb

st zu erkennen. Wir wollen wissen wie wir mit dem Leben in Verbindung stehen – was unsere Wahrheit ist, damit wir glücklich sein können, wenn wir sie leben. Wir machen Tests um uns selbst besser kennenzulernen, zu verstehen und anzunehmen. Es beruhigt uns nachzulesen wie wir sind, wie wir ticken, in der Hoffnung uns damit besser annehmen und lieben zu können.  

Besonders Menschen mit offenen, sensiblen, empfindsamen Anlagen neigen dazu alles und oft sich selbst zu hinterfragen. Vielleicht auch, weil sie immer wieder mit ihren Besonderheiten angeeckt sind und sich nicht verstanden, nicht richtig und unsicher fühlen. Dabei möchten oft gerade die feins

innigen Menschen den Sinn des Lebens für sich herausfinden und haben auch oft das Gefühl, auf der Suche zu sein – ohne mitunter genau zu wissen wonach sie suchen. … vielleicht auf der Suche nach sich selbst … Zudem sind sie oft gute Beobachter/innen und nehmen wahr, wie andere leben, fühlen und handeln und können hinter deren Fassaden und Verhaltensstrategien blicken. Für sie ist das Innenleben von großer Bedeutung.

In dieser Folge erfährst du Aussagen und Fragen zum Thema Hochsensibilität mit denen du dich testen kannst und was es noch für Möglichkeiten gibt dich selbst besser kennenzulernen.Wie erkennst du dich selbst? Du erfährst etwas über einige Merkmale der Hochsensibilität und Feinsinnigkeit und kannst für dich erforschen, ob sie auch etwas über dich aussagen.

No Comments Podcast