Schlagwort: Hochsensibilität

#87 Anzeichen der Hochsensibilität – Talent für Medialität

Alltägliche, hellsinnliche Wahrnehmungen und wie du gut damit umgehen kannst

Feinsinnige Menschen sind Wahrnehmungstalente, die oft auch die Energie von Orten oder Menschen spüren und in der Lage sind, zwischen den Zeilen zu lesen. Mit ihrem feinen Gespür nehmen sie diese feinstofflichen Energien wahr und besitzen meist auch ein Talent für Medialität, die Wahrnehmung über die fünf Sinne hinaus. 

Medialität ist uns allen angeboren, wird aber bisher von nur wenigen bewusst genutzt. Manche Menschen bringen dafür ein besonderes Talent mit auf die Welt und werden auch sensitiv genannt.

Sensitive Menschen besitzen ein intensives Wahrnehmungsvermögen und erhalten durch ihre Hellsinne zum Beispiel Informationen aus dem Energiefeld einer Person oder eines Ortes. Sie sind oftmals in der Lage, Gefühle und Gedanken von ihrem Gegenüber wahrzunehmen und können sich deshalb meist gut in die Lebenslage und Gefühlsebene von anderen hineinversetzen.

Medialität ist ein Riesengeschenk, dass uns hilfreiche Informationen im Alltag liefert, Spaß macht und uns auf positive Weise im Umgang mit anderen Menschen unterstützen kann, oder auch beim Einkaufen, beim Gespräch mit Freunden, beim Autofahren oder beim Spaziergang im Wald im Genuss der beseelten Natur.

Wenn Du viel wahrnimmst und Du Zugang zu mehr Information und Deinem Bewusstsein bekommst, kann es passieren, dass Du Dich mitunter selbst nicht verstehst. Es mag erst einmal sonderbar sein – unverständlich, weil Dir bisher nie jemand von derartigen Erlebnissen erzählt hat und Du sie nicht mit Deinem Verstand einordnen kannst. Aus diesem Grund widmet sich die aktuelle Podcastfolge einem Verständnis für dieses Anzeichen der Hochsensibilität,

Du erfährst in dieser Podcastfolge, wie sich alltägliche, mediale Begebenheiten zeigen, wie du gut damit umgehen und wie du sie als Geschenk betrachten kannst,.

Eine wahre Geschichte über die Elfen in Island aus unserer Zeit:

Island – Insel der magischen Wesen

Aufrufe: 24

No Comments Uncategorized

#85 Hochsensibilität und Trauma

Interview mit Jörg Fuhrmann

Viele Probleme, die das Nervensystem betreffen, unter denen sehr feinsinnige Menschen leiden, haben ihre Ursache nicht in der Sensibilität sondern eventuell auch aufgrund eines Traumas / einer überwältigenden Erfahrung.

Nach Peter Levine Trauma entsteht im Nervensystem und nicht im Ereignis. Damit bezieht er sich auf die sehr unterschiedlichen Reaktionen von Menschen auf stressige Ereignisse. Man könnte also sagen: Ein Trauma entsteht dann, wenn ein Ereignis zu plötzlich, zu schnell und zu massiv für einen Menschen geschieht, so dass seine Bewältigungsmechanismen weit überfordert sind.

Es gibt keine einheitlichen Maßstäbe, die darüber entscheiden, was für eine bestimmte Person traumatisch ist, weil Menschen sehr unterschiedliche Schwellen haben, ab denen Stress zum Trauma wird.

Buchtipp: Sprache ohne Worte: Wie unser Körper Trauma verarbeitet und uns in die innere Balance zurückführt

Jörg Fuhrmann ist Transpersonaler Therapeut/ Supervisor (EUROTAS), Körper-Gestalttherapeut (EAP), Hypnotherapeut/ Instructor (CI, NGH™) (Dr. Richard Harte), Holotropic-Breathwork-Facilitator® (Prof. Stanislav Grof), TRE®-Provider (Dr. David Berceli) & seit 20 Jahren vielseitig humanistisch-transpersonal international bei führenden Vertretern der jew. Therapieansätze geschult.

freiraum-Institut für Humanistisch-Transpersonale Psychologie

– Aussergewöhnliches Intensiv-Coaching-Konzept am Bodensee
– Soma-Embodiment®, TRE®, Tuning-Board™ & Vagus-Aktivierung
– Holotropic Breathwork® 1:1 o. 1:2 (auch für Paare) & Atem-Workshops
– Integrativ Hypnose (NGH™) lernen & transpersonales Intensivtraining
– Online-Coaching, Supervision & Inhouse-Trainings für Teams

 

Webseite: Freiraum-Institut

Übungstools: SELF–emPower-Broschüre

Kontakt: Email

2021 Start neue Ausbildung in “Transpersonaler Prozessarbeit

Video Mystica-TV: “Interview mit Jörg Fuhrmann (Teil 1)

Video Welt-Im-Wandel-TV: “Der Vagus-Nerv in der Psychologie

Video Neue-Horizonte-TV: “Erweitertes Bewusstsein & Transpersonale Psychologie

Infobroschüre-Coaching (38 S.): “Volles Potenzial entfalten – freiraum-Institut

Infobroschüre-Ausbildung (46 S.): Transpersonale Prozessarbeit & Atem 

Infobroschüre-Übungen (24 S.): “SELF-emPower 7 Kräfte & Übungen

 

 

Aufrufe: 49

1 Comment Uncategorized

#84 Hochsensibilität ist NICHT das Problem Teil 2

Worauf legst du deinen Fokus?

 

Im Leben gibt es für uns alle sonnige, aber manchmal auch dunkle Tage. Oft denken wir, dass unsere Probleme auf unsere große Sensibilität zurück zu führen sind.

Aber es gibt noch andere Ursachen, zum Beispiel unseren Fokus. Wenn wir etwas als zu belastend für uns empfinden, kann sich unsere gesamte Sichtweise auf die Welt mehr und mehr dahingehend verändern, dass wir immer öfter nur diese Belastungen sehen.

Oft beeinflussen wir damit auch andere Lebensbereiche. Wir fühlen uns überfordert, weil vielleicht ein Missgeschick passiert ist und wir empfinden es langfristig als sehr belastend. Das kann passieren wenn unser Fokus im negative Aspekt der Sache bleibt:

Der Stau, die lange Warteschlange an der Kasse, ein unfreundlicher Kollege, der rücksichtsloser Autofahrer, Radfahrer usw.


Wenn der Fokus dort ist, haben wir das Gefühl, dass sich ein Negativ-Erlebnis an das andere reiht. Tage an denen nichts klappen will…

Wenn wir auf das Negative fokussiert sind kann es passieren, dass wir viel Positives, was auch um uns herum vorhanden ist, gar nicht mehr wahrnehmen.

Erst wir geben dem Ereignis – ob positiv oder negativ – seine Bedeutung.

Das Ereignis selbst hat im Grunde keine Macht über uns. Aber unsere Sicht darauf und unser Fokus.  Wenn wir unseren Fokus auf die täglichen Missgeschicke lenken, werden wir auch weiter Missgeschicke wahrnehmen.

Du kannst in einer Situation entscheiden worauf du deinen Fokus richtest.

Frage dich ab und an selbst ganz ehrlich: „Wo ist mein Fokus?“ 

Menschen, die optimistisch durch die Welt gehen und zum Beispiel auch Rückschläge besser verarbeiten, können das, weil sie sich ihre mentale Verfassung bewusst machen und sich auf Lösungen ausrichten.

Sie nehmen das Problem zunächst einfach einmal an, stemmen sich nicht gleich dagegen, steigern sich nicht rein und dramatisieren nicht. Sie sagen sich Dinge wie: „Das ist jetzt eben so“, „Auch das geht vorüber“ oder „Für irgendetwas wird es gut sein“. Ein schönes Zitat dafür stammt von Damian Richter:

“Rege dich nicht auf über Menschen oder Situationen, beide sind machtlos ohne deine Reaktion.”

 

Aufrufe: 22

No Comments Uncategorized

#83 Sensibilität und Bewusstsein

Interview mit Daniela Dörnert und Claus Reinhold

In dieser Podcastfolge dreht sich alles rund um Sensibilität und Bewusstsein. Bewusstsein ist der Schlüssel für viele positive Lebensveränderungen: Beim Umweltschutz, beim Essen, beim Umgang mit Tieren und auch beim Umgang mit deiner Feinsinnigkeit.

Dadurch, dass wir uns unserer selbst bewusst werden, können wir unsere Sensibilität besonders gut nutzen, um in unsere Kraft zu kommen.

Daniela Dörnert und Claus Reinhold vereinen diese beiden Aspekte auf wunderbare Weise in ihrem täglichen Leben und strahlen dabei eine große Freude und Leichtigkeit aus. Und das ist ja etwas, was wir alle wollen:

Unser Leben MIT unserer Feinsinnigkeit zu genießen. Und dafür können die beiden wunderbare Lehrer für uns sein.

Das sagen sie selbst:

Daniela Dörnert: Schon als Kind hatte ich eine erhöhte Wahrnehmung von den Menschen, Tieren und Orten um mich herum. Erst waren es unbewusste Wahrnehmungen, die mich oft aus der Bahn geworfen haben und mich glauben ließen, dass alles meine eigenen Empfindungen  wären. Später lernte ich das nur eine ganz geringer Anteil meine eigenen Wahrnehmungen waren. Ich lernte diese zu filtern und bewusst über das scannen von Menschen, Tieren und Orten einzusetzen. Heute kenne ich mich und handle bewusst aus mir heraus und freue mich mein Wissen für dich, Tiere und Orte einzusetzen. Ich freue mich, dich ein Stück auf deinem Bewusstseinsweg zu dir selbst, zu begleiten.

Claus Reinhold: Auf meiner persönlichen Entdeckungsreise fand ich meine „spirituelle“ geistige und physische Begabung, die ich für mich im Verbund von Materie und dem Geistigem betrachte und immer weiter entwickle.  

In der Bewusstseinsforschung erkannte ich meine Fähigkeiten anderen Menschen kosmische Eigenschaften zu erklären und ihnen ihre eigenen Besonderheiten zu spiegeln.

So weit ich zurückdenken kann interessiere ich mich für Automobile und Design. Es führte kein Weg drum herum meine Berufung zum Beruf zu machen.

kontakt: http://www.aussichselbstheraus.de/

email: post@aussichselbstheraus.de

Newsletter von Dani und Claus

Aufrufe: 37

No Comments Uncategorized

#81 Hochsensibilität ist NICHT das Problem Teil 1

Wie unsere Bewertungen unsere Wahrnehmungen steuern

Manche Menschen hassen ihre Hochsensibilität – sie fühlen sich dadurch eingeschränkt und spüren, dass sie nicht so funktionieren wie andere Menschen. Die Belastungs-„Symptome“, die wir als sehr sensible Menschen empfinden, sind jedoch in anderen Ursachen begründet als der großen Sensibilität.

Wenn wir als Kinder immer wieder gehört haben: „Stell dich nicht so an!“ ODER “Sei doch nicht so empfindlich!” ODER „Leg dir endlich eine dickere Haut zu!“ dann entstehen Gedanken wie:

“Ich bin einfach anders als die andern, ich bin einfach nicht richtig, warum kann ich nicht so sein wie die andern…”
Erfährt man als Kind Unverständnis für das eigene, individuelle Sein, kann man sukzessive in ein Gefühl hineinwachsen, zutiefst und grundlegend nicht akzeptiert zu werden als das, was man ist – also irgendwie “falsch” zu sein. Und das führt zu negativer Selbstbewertung.

Zudem kann das unterschwellige Gefühl von “nicht richtig sein” auch zu Selbsthass führen. 

Wenn Eltern und/oder Umwelt das Kind nicht wirklich annehmen können, so wie es ist, nimmt das Kind oft unbewusst die “Schuld” auf sich. Und dieses kindliche Gefühl von niemals Genügen kehrt sich oft gegen die eigene Person:

“Ich bin halt nicht fähig, ich bin verrückt, mich kann man nicht lieben, so wie ich bin, nur wenn ich mich anpasse und gleich werde wie die andern, habe ich vielleicht eine Chance…”

Anpassungsversuche führen jedoch zu Dauerstress, da es unmöglich ist für ein hochsensibles Kind, sich von der ‘normalsensiblen’ Welt abzugrenzen und die eigene Wahrnehmung als stimmig zu erkennen.

Wir brauchen eine liebevolle Unterstützung, um uns richtig zu fühlen, den eigenen Weg in diese Welt zu finden und zu lernen, uns empathisch abzugrenzen. Auch für das kleine, verletzte innere Kind in uns.. Christiane vom Podcast bietet dir dafür ein wunderbares Coaching an…

—————————————————————————————————

Aufgrund der aktuellen Situation möchten wir gerne eine Aktion von Christina von Dreien unterstützen, die uns verbindet, unsere Energien bündelt und bei der wir gemeinsam etwas positives nach Außen geben .

Jeden abend um 21 Uhr etwas tun (z.b. singen, tanzen, beten, basteln, Filme drehen, malen, lachen, schreiben, meditieren ect)…, dass dich in das Gefühle von Freude, Liebe, Sicherheit oder Frieden ect bringt…
❤️  und es dann bewusst nach Außen geben und mit der Welt teilen!
So können wir gemeinsam neue, positive Energiefelder erzeugen.

.. machst du mit?

Hier ist der Link zum Video für die “Treffen um 21 Uhr” im eigenen Wohnzimmer

Christina von Dreien – Aufruf zur weltweiten 9pm-Wohnzimmer-Revolution

 

Aufrufe: 13

No Comments Uncategorized

#80 Hochsensibilität und Medikamente – Auswirkungen und (mögliche) Ursachen

Interview mit Roswitha Wanzek

Reizüberflutet, schmerzempfindlich, emotional … diese Anzeichen der Hochsensibilität können im Alltag sehr belastend sein.

Es gibt kein Wundermittel gegen die schmerzhaften, anstrengenden oder ungewollten Symptome der Feinsinnigkeit, aber viele von uns greifen zu „Betäubungsmitteln“, um all das nicht mehr fühlen oder wahrnehmen zu müssen. Mit ihnen dämpfen wir unliebsame Stimmungen und Empfindungen. Da wäre z. B. Nikotin, das Feierabendbier, das nach einem harten Tag  helfen soll oder Fernsehserien oder Süßigkeiten oder oder oder …

Oft werden uns Medikamente angeboten, die unsere Symptome eindämmen sollen.

Diese wirken nicht nur dort wo wir uns Erleichterung wünschen, sondern haben zusätzlich noch Nebenwirkungen.

Roswitha Wanzek hat in bezug auf Medikamente eine lange Geschichte, die deutlich macht, welche Auswirkungen diese haben können, und was bei ihr hinter dem körperlichen Problem für eine Ursache lag.

Ein wichtiger Aspekt lag darin begründet, dass sie ihr eigenes Wesen abgelehnt hat. Sie empfand sich lange Zeit zu weich und sensibel – hat aber aufgrund ihrer Erkrankungen begonnen, sich damit auseinanderzusetzen und peu á peu Lösungen gefunden. Fürher hat sie ihre Schmerzen als Feinde empfunden und versucht, dagegen zu arbeiten … und leider nicht für sich. Erst durch eine Psychotherapie konnte sie sich selbst kennen lernen und annehmen. Ihre Botschaft ist: Du bist immer richtig so wie du bist!!

In dieser Podcastfolge erfährst du:

was Medikamente bewirken können

warum Reflexion so wichtig ist

was passieren kann, wenn wir lange Zeit unsere Sensibilität nicht annehmen.

warum Annahme des eigenen Seins und Selbstliebe die Lösung vieler Probleme sind

warum auch eine Psychtherapie hilfreich sein kann, um das JA für dich zu finden

Kontakt: rowa5656@gmx.de

Wie Roswitha mittlerweile ihre Feinsinnigkeit genießen kann und diese auch beruflich positiv einsetzt, erfährst du in Podcastfolge  #52 Hochsensibilität und Beruf – Meditatives Haare schneiden

 

 

 

 

 

 

Aufrufe: 17

No Comments Uncategorized

#76 Hochsensible Wahrnehmungstalente

Interview mit Sonja Ariel von Staden über Botschaften aus der geistigen Welt

Viele feinsinnige Menschen verfügen über Wahrnehmungstalente, die häufig über die 5 Sinne hinausgehen. Die sogenannten Übersinne oder innere Sinne ermöglichen es uns, Botschaften aus der geistigen Welt zu empfangen oder zu channeln – eine Fähigkeit, die in jedem Menschen angelegt, und unterschiedlich ausgeprägt ist.

Sonja Ariel von Staden ist Expertin auf diesem Gebiet und gewährt uns in diesem Interview Einblick in Erfahrungen.

über Sonja:

Mit ihrer tiefen Verbindung zu den Menschen, den Engeln und der Natur ist Sonja Ariel eine moderne, ganzheitliche Philosophin, deren größte Freude es ist, den Menschen Kraft und Zuversicht zu vermitteln, damit jeder Mensch die eigenen Gaben und Potenziale erkennen und leben kann.

Das sagt sie selbst:

Mein Leben ist die Kunst, Kreativität & Philosophie. Ich habe immer schon die Farben der Welt eingefangen und sichtbar gemacht.
Seit ich einen Stift halten konnte, war das Malen mein Zugang zu den Menschen, den Tieren, zur Natur und den Geheimnissen dieses Universums. Mich haben immer schon die Menschen und ihre Beweggründe genauso interessiert wie die Zusammenhänge und der Aufbau des Lebens auf dieser schönen Erde, die mir sehr am Herzen liegt.

Neben meinen Bildern und Büchern inspiriere ich Menschen gerne auch über meine verschiedenen Videos. Mein YouTube-Kanal steht zur freien Verfügung, um zu unterschiedlichen Themen zu motivieren:

Lebensfreude – Meditation – Philosophie – Spiritualität

Das gesprochene Wort erreicht andere Ebenen der Wahrnehmung. So vermittle ich meine Erfahrungen und Erkenntnisse vor laufender Kamera und freue mich, wenn ich etwas beim Betrachter auslöse.

Buchtipp: Neue Kraft aus der Erde für die Welt Das Erdenherz-Chakra

Sehr gute Übungen. Auch ein Kapitel für Hochsensitive. Und eine sehr stimmige Erdungsübung. Habe ich schon mehrfach erfolgreich an HSP weiterempfohlen.“

www.sonja-ariel.com

Kontakt: info@sonjas-engelwelt.de

Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/SonjaArielvonStaden

 

Podcast-Tipp: # 4 Vom Dunkel ins Licht – Interview mit Sonja Ariel von Staden über ihre Geschichte mit der Sensibilität

 

Aufrufe: 12

No Comments Uncategorized

#72 Hochsensibilität und Partnerschaft – Seelenpartnerschaft, Tipps und Inspirationen

Interview mit Anne Heintze

Beziehungen und Partnerschaft sind lebensbestimmende Themen. Feinsinnige Menschen erleben diese häufig sehr intensiv und sind oft mit besonderen Herausforderungen darin konfrontiert.

Wir wollen tief berührt sein, und haben dann Probleme, uns mit dieser Intensität wohl zu fühlen.

Anne Heintze ist begeisternde Autorin, Mentorin und Transformations-Coach für außergewöhnliche Menschen. Die Themen Hochsensitivität, Hochsensibilität, Hoch- und Vielbegabung stehen seit vielen Jahren im Mittelpunkt ihrer Arbeit. Ihr Herz schlägt für alle Menschen, die viel vom Leben wollen, die mehr fühlen, tiefer wahrnehmen und große Visionen realisieren wollen.

In dieser Podcastfolge erfährst du:

– was es für eine bereichernde Partnerschaft braucht

– warum tiefe Berührung immer etwas mit Transormation zu tun hat

– wie du lernen kannst, mit deinen Gefühlen umzugehen

– was Selbstfürsorge und Selbstverantwortung mit Partnerschaft zu tun hat

– was der Seelenpartner ist und warum er uns lieben lehrt

– warum Reibung und “miteinander wachsen” Sinn und Zweck der Partnerschaft ist

Über Anne:

Anne Heintze widmet sich seit 1988 dem Innenleben und ganz besonders dem Bewusstsein von Menschen. Ihre Begabung zu metaphysischen Wahrnehmungen nutzt sie gemeinsam mit der von ihr entwickelten innovativen Kurzzeit Coaching-Methode, um ihre Klienten bei der Bereinigung von hinderlichen Gefühlen, Glaubensmustern und Schmerzpunkten zu unterstützen.

Dabei spielt das Fühlen in ihrer Arbeit eine Hauptrolle. Sie ermutigt die Menschen dazu, wieder mehr auf ihre Intuition, ihre innere Stimme zu hören und somit auch ein Herz-Bewusstsein zu kreieren und zu leben.

Anne ist hochsensitive Inspirateuse und klarsichtige Mutmacherin für Menschen, die mehr vom Leben wollen und auch wirklich bereit sind, etwas dafür zu tun.

Kontakt: hallo@open-mind-akademie.de

Bücher von Anne Heintze

Seelenpartner – Liebe ohne Limit: Bedingungslose Liebe finden und schenken

Ich spüre was, was du nicht spürst: Wie Hochsensible ihre Kraftquellen entdecken

Aufrufe: 11

No Comments Uncategorized

#71 Lösungen für hochsensible, vielbegabte Scanner

Wie du deinen Platz im Leben finden kannst – Multihelden Teil 2

Die Verbindung von Hochsensibilität und Scannern, die sich gleichzeitig für viele verschiedene Dingen und Themen interessieren, zeichnet den Multihelden aus, der neben dem Genuss der Vorteile dieser Wesensart, aber auch mit Herausforderungen konfrontiert ist. Multihelden fühlen sich oft falsch und missverstanden.

Vielleicht hast du schon oft gesagt bekommen, das du wissen solltest, was du willst und dich endlich einmal entscheiden sollst. Weißt du auch nach einigen beruflichen Projkten noch nicht was du den Rest deines Lebens machen sollst?

Auch wenn du dein Leben lang immer wieder gehört hast, dass du dich mal entscheiden und etwas durchziehen musst, bedeutet es nicht, dass es richtig ist. Du hast genau diese Merkmale mit ins Leben gebracht und deshalb sind sie auch für etwas gut.

Lebendige und wissbegierige Menschen ecken oft an. Große Kreativität, Begeisterungsfähigkeit und Buntheit von Scannern passt nicht ins konventionelle Gesellschaftsbild der effektiven, angepassten Menschen, die ihre eigenen verrückten Ideen vielleicht gar nicht aussprechen.

In dieser Podcastfolge erfährst du, wie Du auch als Multiheld das JA für dich findest, und welche Berufe passend sein können. Multihelden besitzen Talente, die in einigen Berufsgruppen sehr gefragt sind.

Oft gelingt es ihnen in relativ kurzer Zeit, ein Experte in einem Bereich zu werden, und schon bald auch in einem anderen Gebiet. Im Idealfall finden Scanner einen Job, der mehrere unterschiedliche Interessen und Vorerfahrungen vereint.

Lerne dich selbst gut kennen!

Jeder Mensch hat Beweggründe für sein Verhalten, und es lohnt sich sehr die eigenen, persönlichen herauszufinden. Wenn du dir über dich selbst bewusst wirst, weißt du was du brauchst, lernst dich anzunehmen wie du bist, kannst JA zu dir sagen und findest immer schneller deine perfekten Lösungen.

 

Aufrufe: 16

No Comments Uncategorized

#67 Bist du ein vielbegabter Scanner oder Multiheld?

Vielbegabt und feinsinnig

Bist du interessiert an tausend verschiedenen Dingen und Themen? Und schnell gelangweilt vom konventionellen Lebenskonzepts einer lebenslangen Arbeitsstelle, an einem Ort mit immer dem gleichen sozialen Umfeld? Sträubt sich alles in dir, wenn du an eine durchstrukturierte Zukunft denkst, in der jedes Jahr durchgeplant ist?

Und wenn dazu noch deine feinsinnigen Anlagen hinzukommen, fühlst du dich schnell in unserer Gesellschaft missverstanden und deplaziert. Dabei sind die Eigenschaften der Scanner sehr wertvoll für das Leben insgesamt.

Du kannst unter anderem daran erkennen, dass du ein Multiheld bist, wenn du permanent das Bedürfnis hast, deinen Horizont zu erweitern, in ein weiteres Themengebiet einzutauchen und dieses auch auszuleben, bis du merkst, dass es reicht!

Du liebst das Neue, die Aufbruchstimmung, die Buntheit dieser Welt und bewegst dich auch gerne in vielen unterschiedlichen Bereichen? Deine Antennen tasten alles ab, was deine Sinne erreicht und signalisieren “Spannend! – Das möchte ich kennenlernen und ausprobieren!”

Scanner-Persönlichkeiten sind sehr emotionale, gefühlvolle und häufig sehr kreative Persönlichkeiten. Also Anzeichen, die sich auch bei hochsensiblen Menschen zeigen. Es gibt Übereinstimmungen bei diesen beiden Persönlichkeitstypen, die sich sehr bereichern können – und auch zu Überforderung führen können oder dem Gedanken: Ich bin nicht richtig.

Das muss nicht sein. Wenn du selbst beginnst, einen bereichernden, wertschätzenden Blick auf deine Einzigartigkeit zu werfen, kann sich das auch im Außen zeigen. Die eigene Individualität zu leben, den Schatz im eigenen Sein zu sehen ist eine Herausforderung – besonders, wenn wir gelernt haben uns anzupassen an andere Normen und Werte als die unseren. In dieser Podcastfolge erfährst du nicht nur wie du das JA für dich findest mit all deinen Persönlichkeitsanteilen, mit all dem was dich ausmacht, sondern auch was einen Multiheld ausmacht und woher dieser Begriff stammt.

Buchtipp von Barbara Sher: Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast*

Aufrufe: 35

No Comments Uncategorized