Schlagwort: Sensibilität

#68 Hochsensibilität und Beruf – Wie du dir deinen Beruf passender machen kannst

Interview mit Susanne Lux – Intuitives Arbeiten mit Kindern

Susanne ist ein sehr feinsinniger Mensch und arbeitet gerne als Lehrerin. Ein Beruf, der viele Herausforderungen bereit hält, und in dem sie mit ihrer intuitiven Art auf Ereignisse situativ gut eingehen kann. Hochsensible haben eine ausgeprägte Intuition. Die größte Herausforderung in der Schule ist für hochsensible Menschen mit der großen Menschenmenge, Ereignissen, Bedürfnissen und Anforderungen umzugehen, weil sie sehr schnell überreizt sind und sich dann gerne zurückziehen möchten. Das ist im Schulalltag nicht möglich, so dass es andere Strategien benötigt, um sich wohl zu fühlen. Im Interview erzählt sie, wie sie sich ihren Beruf passend für sich gestaltet hat, um die Arbeit mit den Kindern schon so lange erfüllend zu empfinden.

Das sagt sie selbst:

1. Worin liegen deine Wahrnehmungstalente? Stimmungen wahrnehmen in Räumen und von Gruppen

2. Empfindest du deine Feinsinnigkeit als Geschenk? Stärkt es dich? … Ja. Ich bin gerne sensibel – und manchmal auch ein Sensibelchen (das kleine Mädchen in mir will beachtet werden!)

3.Wie nutzt du deine Feinsinnigkeit beruflich? Oder sonst in deinem Leben?

Die Sensibilität durchdringt alles – mein ganzes Leben: Beim Tanzen, im Kollegium, ausgleichend wirken. In der Familie, in der Partnerschaft – auf den anderen eingehen können. Ich möchte das es allen gut geht – Es gibt ein permanentes Streben nach Harmonie. Konflikte können dabei sehr hilfreich sein.

4.Gab es einen Wendepunkt in deinem Leben?

Meine Hautkrebserkrankung vor 30 Jahren hat mich gelehrt aufmerksamer zu sein und gut auf mich zu achten und meine Bedürfnisse nicht dauernd zu übergehen. Und Dinge zu tun, die mir Freude bereiten.

5. Was sind deine Tipps, um Hochsensibilität zu genießen? – Einfach der Freude folgen und genießen!! Und das Leben als Geschenk sehen!

 

Kontakt: susa-lu@web.de

Buchtipp:  Die rote Couch von Irvin D. Yalom *

für Krimifans: Messer: Ein Fall für Harry Hole von Jo Nesbø *

No Comments Uncategorized

#66 Bereichernde Sensibilität – Abenteuer Kraftort

Interview mit Désirée Baierl

Désirée Baierl arbeitet und lebt seit über 30 Jahren als schamanische Heilerin in der keltischen Tradition. Das intensive Beschäftigen, stetige (Weiter)Lernen und vor allem das praktische Leben mit der feinstofflichen Welt eröffnen ihr bis zum heutigen Tag immer wieder neue faszinierende Türen und Möglichkeiten.

Die schamanische Energiemedizin hat mir vor vielen Jahren das Leben gerettet. Seitdem macht der Umgang mit den feinstofflichen Energien mein Sein und Tun immer spannender, schöner und freier. Dafür bin ich jeden Tag zutiefst dankbar.“

Ihr umfangreiches Wissen und den großen Erfahrungsschatz gibt sie in ihren Behandlungen sowie in den erfolgreichen Büchern, CDs, Seminaren und Ausbildungen weiter.

Eines der Spezialgebiete von Désirée Baierl ist keltische Geomantie und Landheilung. Seit vielen Jahren folgt die Heilerin zusammen mit ihrem Mann dem Ruf „kranker“ oder beeinträchtigter Kraftorte, um das Land und seine Wesen wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Vor zweieinhalb Jahren wurde ihnen nun selbst ein Kraftort in die Hände gelegt. Seitdem ist in ihrem Leben ganz vieles nicht mehr, wie es vorher war.

Wir haben ja mit Kraftorten und ihren speziellen Wirkungen und Eigenheiten viel Erfahrung. Aber was immer wir erwartet haben, wie es sein mag, auf einem alten Kraftort zu leben – damit haben wir nicht gerechnet. Die Herausforderung ist riesig – die Freude und die Ehre auch.“

Buchtipp:  Der Ruf Avalons: In 7 Schritten zur eigenen Bestimmung

Nyfry-Ynstitut für Schamanische Energiemedizin Kontakt

Seminar – Tipp: Seminar Himmel & Erde verbinden: Keltische Geomantie und Landheilung

Ob Könige, Priesterinnen, Druiden, Heilerinnen oder andere Führungspersönlichkeiten – wer in der keltischen Kultur Verantwortung für das Land sowie die dort lebenden Wesen übernommen hat, war ganz selbstverständlich auch in den feinstofflichen /energetischen Belangen sorgfältig ausgebildet. All jene hatten tiefe Verbindung zu den drei Lebensreichen Land, Meer und Himmel, um im Harmonie mit den Kosmischen Gesetzen zu hüten und zu führen.

Die in diesem Seminar gelehrten Elemente keltischer Geomantie & Landheilung lassen sich von allen nutzen, die:

sich wieder ganz lebendig mit der Natur, den feinstofflichen Energieflüssen & Wesen sowie dem Alten Wissen verbinden möchten und/oder

fasziniert sind von Kraftplätzen, Energielinien und natürlichen oder menschengeschaffenen Energiephänomenen. Sie möchten diese selbst finden, erfahren und „lesen“ können, um tief in die Geheimnisse von Heiligtümern (Kirchen, Tempel, Natur-Heiligtümer, etc.) und Heiligen Linien eintauchen zu können und/oder

➢ deren Herz schlägt für Landheilung bzw. Erdheilung – ob es dabei um Ihr ganz eigenes Reich (Garten, Grundstück, Ländereien), Ihren Lebensraum (direkte Umgebung, Region, Landstrich) oder die ganze Erde geht.

Freude daran haben, sich wieder in die natürlichen Rhythmen einzuschwingen, den Herzschlag der Erde zu spüren und die Magie des Lebens immer wieder neu zu erfahren.

Hier gibt es mehr Infos zum Seminar

No Comments Uncategorized

#63 Bist du in einer Heilungskrise?

Die Heilungskrise  –  Ein Reinigungsprozess

Manchmal scheint im Leben alles schief zu gehen… obwohl wir uns um positive Veränderungen bemüht haben, finden wir uns inmitten einem Haufen an Problemen wieder. Eine Heilungskrise?

Der Begriff Heilungskrise hört sich für dich vielleicht negativ an, doch wir haben es hier mit einem natürlichen, postiven Prozess zu tun. Wenn wir positive Veränderungen in unserem Leben vornehmen, kann es passieren, dass sich Teile in uns dagegen wehren und sich in unserem Leben erst einmal sehr viel Konflikte und Probleme zeigen. Es ist eine Reinigung, in der etwas Neues, Besseres entsteht. Eine anfängliche Zustandsverschlechterung ist Teil des Genesungsprozesses und die Geburtstsunde des Positiven.  

Einige Menschen erleben in einer Heilungskrise viel Schmerzen, fühlen sich unter Druck, sind unzufrieden oder durchleben Koordinationsschwierigkeiten. Andere wiederum leiden unter starker Schweißbildung, Depressionen, Wutausbrüchen, extreme Trauer, Übelkeit, Durchfall, um nur einige Symptome zu nennen. Der Körper geht in dieser Phase ins Chaos was manchmal auch zu starker Müdigkeit, Erschöpfung und zu Fieber führen kann. In den Körperzellen gespeicherte Emotionen befreien sich und es etwas Besseres kann sich im Körper, Seele, Geist-System durchsetzen. Eine Heilungskrise ist eine tiefgründige Erfahrung bei der wir wieder in Gleichgewicht und Balance kommen können. In dieser Podcastfolge erfährst du, warum eine Krise durch einen Neubeginn entstehen kann und du auf einen guten Prozess vertrauen kannst.

Eine Heilungskrise sollten wir daher nicht unterdrücken oder verdrängen sondern viel mehr mit offenen Armen empfangen, als der Versuch unseres Körper-Sele-Geist-System zu neuer Balance und Harmonie zurück zu finden. Die Heilungskrise erschafft keine neuen Probleme sondern erlöst die Themen und Ursachen die schon lange in uns geschlummert haben. Während der Körper bemüht ist das frei zu lassen was ihn blockiert um in den natürlichen Fluss zurück zu gelangen, können wir uns dabei oft am absoluten Tiefpunkt fühlen. Das wird vorüber gehen. Und wenn wir hindurch gegangen sind fühlen wir uns erneuert, meist freier, weiter und offener.

 

 

No Comments Uncategorized

#52 Hochsensibilität und Beruf – Meditatives Haare schneiden

Interview mit Roswitha Wanzek über die Wandlung ihres Berufes

Wir arbeiten heute nicht nur, weil wir unser Leben wollen oder müssen, sondern auch um uns selbst zu verwirklichen und uns weiterzuentwickeln. Wir wollen unserem Leben einen Sinn geben und unsere Ideen umsetzen, innovativ und kreativ sein, etwas erfinden möchten, die Welt besser machen oder Menschen glücklich und gesund. Und mit unserem JA zu uns selbst, können wir das auch besonders gut und bereichernd für uns und die anderen im Beruf mit unseren feinsinnigen Anlagen.

In dieser Podcastfolge berichtet Roswitha von ihrer Sensibilität und wie sich ihre Einstellung zu ihrem Beruf veränderte, nachdem sie eine neue Art des Haare schneidens kennengelernt hatte. Sie erzählt von meditativen Haarschnitten, die die Kunden erleichtert, erfreut und beruhigt. Durch die sensiblen Berührungen, das Einlassen auf den Prozess und ein tiefes Vertrauen entwickelt sich ein (Haar)-Ergebnis, dass beide Seiten, Friseurin und Kunden, glücklich macht. Haare sind nicht nur sensitive Antennen unseres Körpers, sondern auch natürlicher Schmuck. Und nicht nur die Haarlänge oder -farbe sagen in allen Kulturen etwas über die Menschen aus, sondern auch ihre Frisur. Es ist uns extrem wichtig, dass unser Selbstbild mit unserem äußeren Bild übereinstimmt – und dabei kann ein einfühlsamer Haarschnitt enorm helfen.

Das sagt sie selbst:

Ich empfinde „Gott sei Dank“, meine Feinsinnigekit als Geschenk, weil ich lerne mich immer mehr anzunehmen mit all meinen sensiblen Anteilen und auch andere Menschen so anzunehmen wie sie sind.

Meine Wahrnehnmungstalente liegen darin, dass ich Menschen in ihrer Ganzheit sehen kann. Manchmal sehe ich schon am Gang eines Menschen, seinem Ausdruck im gesicht oder ähnliches wie der andere sich gerade fühlt oder womit er sich gerade gedanklich beschäftigt. Mir sind meine sensiblen Talente bewusst geworden durch Gespräche mit Freundinnen, über eine Vielzahl von Büchern im Laufe meines Lebens und Videos und auch über verschiedene Therapieformen.

 

Buchtipp: Haare im Licht* von Linda Deslauriers

Kontakt: rowa5656@gmx.de

No Comments Uncategorized

#30 Ganzer Mann und hochsensibel

Interview mit dem Blogger Oliver Domröse

Wie du als Mann sensibel und kraftvoll zugleich sein kannst.

Oliver Domröse ist Blogger und Autor. Er betreibt erfolgreich seit 3,5 Jahren seinen Blog simplyfeelit.de, der zu den bekanntesten Persönlichkeitsblogs im deutschsprachigen Raum zählt. Hier schreibt er mit viel Herzblut und Leidenschaft über Beziehungen, Männlichkeit, Sensibilität und Entwicklung. In seinem Buch „Der sanfte Krieger“ interpretiert er die Themen Sensibilität und Mann-Sein für unsere heutige Zeit.

Das sagt er selbst:

Mittlerweile empfinde ich die Sensibilität als Geschenk, weil ich gelernt habe, damit umzugehen, mit den Licht und Schattenseiten. Als Geschenk empfinde ich meinen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, meine Genauigkeit, meinen Drang, Dinge auf den Grund zu gehen und von allen Seiten zu beleuchten. Auf der Sinnesebene empfinde ich es als Geschenk, Natureindrücke intensiv erleben zu können (Wind, Sonnenstrahlen, der laut eines Vogels). Der Wendepunkt in meinem Leben, an dem ich meine Sensibilität erkannt habe, war eine große Lebenskrise. Im Sommer 2014 verließ mich meine damalige Freundin, ich hatte keine berufliche Perspektive und keine Vision für mein Leben. Ziemlich Orientierungslos. Daraufhin stieß ich im Internet erneut auf den Begriff Hochsensibilität – und verschlang alles dazu an Informationen und Bücher was ich finden konnte. Das war mein großer Durchbruch in Sachen Selbstverständnis, und warum ich in den letzten Jahren in so vielen Situationen „übersensibel “ oder überreizt reagiert habe. Letztlich halft mir das selbstbewusster zu werden, weil ich mich dafür nicht mehr ablehnte. Aus dieser Erkenntnis entstand dann die Idee und das Thema für meinen Blog und mein Buisness. Letztlich war also diese damalige Krise im Rückblick mein Durchbruch in einen neuen Lebensabschnitt. 

Kontakt: www.simplyfeelit.de    und seine Angebote: Der sanfte Krieger* 

Der nette Kerl lernt das Flirten*

Oliver´s Buchtipp: Björn Thorsten Leimbach  Männlichkeit leben: Die Stärkung des Maskulinen*

No Comments Uncategorized