Schlagwort: schüchtern

#131 Hochsensibilität und Schüchternheit

Interview mit Mia über Erfahrungen als hochsensibles Kind

Viele hochsensible Menschen empfinden sich selbst als zu schüchtern. Sie denken, sie müssten anders, selbstbewusster und offener sein.

Dabei ist Schüchternheit etwas ganz Normales. In unterschiedlichem Maße ist jeder von uns in der einen oder anderen Situation betroffen, in denen wir uns wünschen, mehr Selbstvertrauen und Selbstsicherheit zu haben.

Unter Schüchternheit versteht man die Angst, von anderen Menschen negativ beurteilt oder abgewiesen zu werden und auch das trifft auf unterschiedliche Art und Weise auf uns alle zu. Schüchternheit ist keine Schwäche.

Das Problem dabei ist, dass wir zu wissen meinen, wie Situationen ausgehen werden, vor denen wir Angst haben. Denn wir glauben leider viel zu häufig unseren negativen Gedanken und stellen uns den Ausgang der beängstigenden Situationen immer wieder mit seinem negativen Ergebnissen vor.

Dabei muss das nicht sein.

In diesem Interview berichtet Mia, 19 Jahre, von ihren positiven Erfahrungen als hochsensibles Kind, das sehr hilfreiche Lösungen für ihre Schüchternheit und den Umgang mit ihrer Feinsinnigkeit fand.

Und nicht nur das:

Mia lässt uns teilhaben an ihren Erlebnissen ihrer Hochsensibilität in der Familie, in der Schule und unter Freunden. Und das besondere ist, dass sie es schon als Kind in vielen Bereichen positiv erlebt hat.

Aus der Sicht eines hochsensiblen Kindes können wir uns Inspirationen holen, welche wunderbaren Möglichkeiten es gibt, mit der eigenen Sensitivität wohlwollend und helfend umzugehen und wie wir sensitive Kinder auf natürliche Art liebevoll und stärkend begleiten können.

Nicht nur für Eltern!

Kontakt: mifalu@mail.de

Und wenn du selbst mehr positive Aspekte deiner Sensitivität erfahren und mehr Selbstvertrauen, neben vielen weiteren bereichernden Möglichkeiten in deiner Seelenverbindung möchtest, findest du hier alle weiteren Informationen für das Live-Online-Seminar:

https://stefanieruepke.com/raum-der-moeglichkeiten/

In diesem Online-Seminar kannst du dich selbst in der tiefen, heilsamen und liebevollen Verbundenheit mit dir erfahren.

Buchtipp: Selbstmitgefühl: Wie wir uns mit unseren Schwächen versöhnen und uns selbst der beste Freund werden

https://amzn.to/3oqk0Oj von Kristin Neff

Views: 222

No Comments Uncategorized

#108 So sensibel kann ich mich doch (nicht) zeigen

Wie du mit Angst vor Ablehnung und Zurückweisung umgehen kannst

Abgelehnt zu werden, bedeutet für uns oftmals einen Angriff auf unser Selbstwertgefühl, das sich (wie bei allen Menschen) in weiten Teilen aus der Anerkennung anderer Menschen nährt. Bleibt diese Anerkennung aus, fühlen wir uns unsicher und neigen dann dazu, uns anzupassen und unser Selbstwertgefühl sinkt. 

Wir haben es meist schon oft erlebt, dass wir uns ausgeschlossen gefühlt haben, anders und allein. Oder wir haben uns von anderen Menschen falsch beurteilt gefühlt. So etwas sitzt tief. So tief, dass wir mitunter unsere schönsten Ziele opfern, um dieser Angst nicht noch einmal ins Gesicht blicken zu müssen.

Die Angst vor Ablehnung behindert uns in vielen Lebensbereichen, zum Beispiel darin, unsere Meinung zu sagen, unangemessenes Verhalten zurückzuweisen, uns auf einen neuen Job zu bewerben, und und und … Wir sabotieren uns in vielen Lebensbereichen und erschweren uns das Leben. Zusätzlich kann es für uns besonders herausfordernd sein, dies zu verarbeiten, weil wir alle Gefühle (auch Schmerz, Angst und Trauer usw.) so intensiv erleben.

Dadurch beginnen wir nicht nur zu leiden sondern es geht auch so viel unseres Potentials verloren. Unsere Talente finden vielleicht keinen Ausdruck mehr – dabei scheint es, als ob es genau das Potential ist, was die Welt gerade bräuchte.

Was können wir tun?

Letztendlich ist die Annahme, dass wir immer abgelehnt werden das Ergebnis unserer Gedanken:

„Wenn ich dies und das tue / nicht tue, lehnt mich der andere ab“ ist reines Kopfkino,

weil wir gedanklich auf Erfahrungen zurückgreifen, die wir früher gemacht haben. Jetzt denken wir, dass sie sich zwangsläufig wiederholen müssen. Sie haben sich als allgemein gültige Wahrheiten, als Glaubenssätze, in uns verankert. 

Aber sind sie wirklich wahr?

UND:

Was wäre, wenn die Angst nicht da wäre?

Was würdest du dann tun, was du jetzt nicht tust? … vielleicht ein Instrument lernen, eine Fallschirmsprung machen , ein Buch schreiben, jemanden deine Liebe gestehen,oder oder oder …

In dieser Podcastfolge erfährst du, was die Hintergründe für dieses Verhalten sind und Inspirationen, gut damit umzugehen.

Buchtipp: Du musst nicht von allen gemocht werden: Vom Mut, sich nicht zu verbiegen      

von Ichiro Kishimi, Fumitake Koga

 

Views: 170

No Comments Uncategorized

#39 Was du bei Schüchternheit tun kannst

Interview mit Lilian Rieken

Kennst du das? Angst im Mittelpunkt zu stehen? Rot zu werden wenn du angesprochen wirst? Und dich unsicher zu fühlen in einer fremden Umgebung oder bei Veranstaltungen mit vielen Menschen?

Lilian Rieken hat das in extremer Form erlebt und diese Schüchternheit im Laufe ihres Lebens hinter sich gelassen. Jetzt kannst du sie als selbstbewusste Frau erleben, die Seminare hält und auch öffentlich spricht. Sie berichtet in diesem Interview von ihrem Weg, von dem wir alle etwas lernen können, indem wir sanft zu uns sind, unsere kleinen Schritte würdigen und so nach und nach zu mehr Selbstbewusstsein gelangen und unsere Meinung auch öffentlich äußern können. … und das durch eine liebevolle Art den Zugang zu unserer eigenen Kraft zu bekommen.

Lilian ist seit über 15 Jahren Therapeutin für Persönlichkeitsentwicklung und Selbstfindung, achtsame Körperwahrnehmung und Embodiment. Sie schafft es, auf magische Art und Weise durch Lassen und Anwesenheit einen Raum aus Sicherheit, Geborgenheit und Vertrauen zu schaffen, in dem tiefe Transformation und echtes So-Sein möglich ist. 

Es ist ihr Herzensanliegen, Menschen zu motivieren, ihr Funktionieren aufzugeben, Masken fallen zu lassen und ihr ganz individuelles Sein zu leben: Das, wonach sich viele Menschen sehnen, das, was auch „authentisch sein“ oder „Herzensweg“ genannt wird. 

Mit ihrem Projekt „Lebendig Frau SEIN“ lädt sie Frauen ein in Verbindung mit ihrem Herzen, mit Mut, Hingabe, wenig Verstand und dafür viel Freude am Körpersein, mit Intuition und Verbindung zur Natur ihre erlernte Rolle als Frau in Frage zu stellen, los zu lassen und ein wirklich erfülltes Frau SEIN zu leben.

Webseite: https://humanessence.de/

Das sind ihre wunderbaren Angebote:

Human Essence Online Academy: http://bit.ly/AcademySR
Lilians Produkt “Beloved Body“: http://bit.ly/BelovedBodySR

 

Views: 111

No Comments Uncategorized