Interview mit Stefan Hahn über das Vertrauen ins Leben

Stell dir vor, du bist unglücklich mit deinem Leben, und das Glück wartet hinter der nächsten Veränderung…

Vielleicht befinden wir uns in Lebensumständen, in denen wir uns sicher fühlen, die aber unpassend und problematisch für uns sind. Was passiert wenn du feststellst, das du zwar ein geregeltes Leben führst, aber dich am falschen Platz fühlst?

Stefan Hahn hat den Sprung aus einem goldenen Käfig in sein passendes Leben gewagt und berichtet in diesem Interview von seinen Erfahrungen und der Notwendigkeit des Vertrauens.

Das sagt er selbst:

Ich bin ein Reisender, Mentor und Menschenfreund, der von Herz zu Herz die Brücken baut, damit wir den Mut haben, uns wieder SELBST zu erkennen.

Vor fast drei Jahren habe ich in Köln meine Zelte abgebaut, 95% meiner materiellen Dinge abgegeben und mein Leben in drei Kisten und Auto gepackt. Ich habe Sicherheit und Kontrolle losgelassen, um mich auf meine eigene Reise zu begeben. Eine Reise hin zu meinem Selbst!

Mit 20 Jahren, nach meinem Abitur, war ich 7 Jahre als Bankkaufmann beschäftigt, las kurz vor Ende mein erstes Buch über Persönlichkeitsentwicklung und kündigte meine Festanstellung, da ich erkannte, wie unglücklich ich dort war.

Dann war ich 4 Jahre lang selbständig im Medienbereich als Model, Schauspieler und Moderator tätig. Während dieser Zeit machte ich eine Coaching-Ausbildung zum Thema Persönlichkeitsentwicklung. Ich besuchte etliche Seminare, las und hörte viele Bücher und hatte wertvolle Mentoren.

So baute ich mir in dieser Zeit mein eigenes Business als Trainer auf. Ich hatte meinen großen (Ego-)Traum fest im Blick, auf den großen Bühnen dieser Welt vor tausenden von Menschen zu stehen. um über Bewusstseinsentwicklung zu sprechen. Vorbilder wie Alfred Pallas und Tony Robbins haben mich dafür begeistert. Es entstanden ein eigener YouTube Kanal, die “Hallo Lieblingsmensch Online Community” mit über 1000 Herzmenschen und viele transformierende Coachings auf persönlicher Ebene. Ich stand also kurz vor meinem Durchbruch, bis ich mit Anfang 30 diese große Leere in meinem Herzen spürte. 

Alles, woran ich bisher geglaubt hatte, fühlte sich kalt und nicht mehr richtig an. Mein erster Impuls: Ich ließ alles fallen und öffnete mich dem spirituellen Weg, dem Ur-Vertrauen zum Leben selbst. Und genau darum geht es in dieser Podcastfolge.

Kontakt: https://www.hahn-stefan.com/

https://www.facebook.com/stefan.hahn.100

Stefan auf YouTube

 

 

Aufrufe: 21