So kannst du deine Herzenergie stärken

Menschen mit Feinsinnigkeit und Hochsensibilität besitzen ein Talent dafür, tief berührt zu werden. Zum Beispiel von Musik, Literatur, Filmen oder auch Begebenheiten oder Menschen. Sie lieben und suchen meist die Tiefe in Gesprächen oder Dingen, wollen im Herzen berühren und berührt werden, weil sie tief und intensiv fühlen. Sie wissen, wie heilsam und schön diese tiefen Berührungen sind, denn diese öffnen das Herz und machen die Liebe spürbar, die sich darin immer aufhält. Diese tiefe Berührung macht sich zum Beispiel durch Gänsehaut, ein erfülltes Herz oder Tränen der Rührung bemerkbar. Schönheit und Kunst können uns zum Beispiel vor Freude zum Weinen bringen.

Eine Freundin schrieb eine Nachricht, als sie das erste Mal Italiens Hauptstadt besuchte:

„Rom ist wirklich zum Heulen schön!“

Von zum Beispiel Schönheit tief berührt zu sein kann dazu führen, dass ein zuvor nicht wahrgenommener Mangel zutage tritt. Dann können wir uns bewusst werden, was zuvor gefehlt hat, und das kann traurig machen.

Gleichzeitig besitzt diese tiefe Berührbarkeit auch eine andere Seite: Die Intensität der Wahrnehmung von Gewalt und Grausamkeit. Von daher haben viele feinsinnige Menschen auch eine natürliche Abneigung gegen Gewalt.

Filme, Bücher, Informationen, die für andere relativ kleine, überschaubare Probleme sind, nehmen sensible Menschen als großes Problem wahr. Dadurch, dass sie Eindrücke tief in sich aufzunehmen und intensiv empfinden, führt leicht dazu, dass sie in ein Gedankenkarussell und in einen Strudel der Gefühle geraten. Das liegt daran, dass Hochsensible Eindrücke intensiver wahrnehmen und Gefühle stärker erleben als andere Menschen. Deshalb ist es folgerichtig, dass auch problematische Umstände und Situationen heftiger und nachhaltiger auf sie wirken.

In dieser Podcastfolge erfährst du, wie du gut mit diesen Anzeichen umgehen kannst und wie wir damit wunderbare Wirkung für eine bessere Welt mitkreiren! Für eine bereichernde Sicht auf deine Sensibilität.